SAVE THE WORLD 2016

YOUNG PLANET - Ein Kunst- und Wissenscamp für junge Menschen von 13 bis 18 Jahren

Was ist eine Killerjeans? Lässt sich Robotern das Aufräumen beibringen? Woraus besteht ein Smartphone? Und was hat Auto fahren in Deutschland mit Überschwemmungen in Asien zu tun? Mit solchen Fragen haben wir uns bei dem Kunst- und Wissenscamp SAVE THE WORLD III - YOUNG PLANET 2016 beschäftigt. Ob Hobbyforscher, Philosoph oder Querdenker – in den Herbstferien vom 11. bis zum 16. Oktober hat das Theater Bonn Jugendliche zwischen 13 – 18 Jahren zu einem Round-Trip in die Zukunft eingeladen. Mit im Gepäck waren: Künstler, Experten und jede Menge spannende Themen rund um Umwelt, Technik und Leben in der Zukunft.

Zwei Workshop-Tage waren alle Workshopleiter*innen und Jugendliche gemeinsam zu Gast bei den Vereinten Nationen, verschiedenen NGOs und wissenschaftlichen Instituten. Dort haben sie unter anderem in Planspielen und Gesprächsrunden mehr über das Workshop-Thema erfahren.

Im Anschluss hatten die Künstler*innen aus Film, Musik und Theater drei Tage Zeit, um die Inhalte mit den Jugendlichen künstlerisch für die Bühne aufzubereiten. Das Camp endete am Sonntag, den 16. Oktober mit einer großen Wissensshow auf der Bühne, moderiert von dem bekannten WDR Moderator Ralph Caspers.

YOUNG PLANET 2016 war kein Wettbewerb. In erster Linie ging es darum, einen zwanglosen Rahmen zu schaffen, wo die Jugendlichen mit Spass & Pepp neues Wissen aufnehmen und ihre Gedanken und Erkenntnisse live on stage präsentieren. Let’s save the future!

Angeboten wurden fünf verschiedene Workshops mit jeweils 10 Teilnehmern zu globalen Zukunftsthemen: „Musik als Treibstoff“ (Klima & Mobilität), „Fashion und Fair Trade - Cool, green & günstig - wie geht das? “ (Mode & faire Produktionsbedingungen), „Rohstoffe vs. Smartphones?“ (Vernichtung von Ressourcen am Beispiel von Smartphones), „Städte der Zukunft - wie werden wir leben?“ (Zukunftsstadt) und „Wem gehört die Zukunft? Mensch oder Maschine?“ (Mensch der Zukunft).

Bevor es am 16. Oktober mit der YOUNG PLANET Wissensshow losging, gab es ab 16.00 Uhr noch eine Ausstellung im Foyer der Kammerspiele. Zu sehen waren ungewöhnliche Cartoons – alles selbstgefertigte Exponate der Workshopteilnehmer*innen des JugendKulturProjektes.


Konzept und Künstlerische Leitung

Nicola Bramkamp, Andrea Tietz

Friends, Partners, Sponsors - with love!

Partner

Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE) | FEMNET e.V. | Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme (IAIS) | Germanwatch e.V. | Institut für Informatik, Universität Bonn | Klimasekretariat der Vereinten Nationen (UNFCCC) | Liasion Office Internationale Wissenschaft der Stadt Bonn

Förderer

Bundeszentrale für politische Bildung

Die Moderation von Ralph Caspers wurde ermöglicht durch das Liaison Office Internationale Wissenschaft der Stadt Bonn.
 

Alle Projekte 2016