Gavin Quinn – SCHÖNE NEUE WELT

SCHÖNE NEUE WELT - NACH DEM ROMAN VON ALDOUS HUXLEY FÜR DIE BÜHNE BEARBEITET VON ROBERT KOALLREGIE: Gavin Quinn / BÜHNE: Aedin Cosgrove / KOSTÜME: Alissa Kolbusch / MUSIK: Simon Schröder / LICHT: Sirko Lamprecht Premiere am 18. September 2015, HALLE BEUEL

Nach dem Roman von Aldous Huxley

für die Bühne bearbeitet von Robert Koall

1932 erschien eines der größten utopischen Bücher des 20. Jahrhunderts: ein verführerischer Entwurf unserer Zukunft, in der das Glück garantiert ist. Das Fortpflanzungsproblem ist gelöst, Menschen werden in der Brut- und Normzentrale hergestellt und durch »Emotional Engineering« genormt. Niemand muss mehr an negativen Gefühlen leiden, und falls es doch einmal zu einem unvorhergesehenen emotionalen Einbruch kommen sollte, gibt es Soma – die Droge gegen Stress. Für alles ist gesorgt – so lange alle daran glauben. Doch drei verlorene Seelen entsprechen nicht der Norm, sie können den Zustand des „Glücks“ nicht mehr ertragen.

Der Regisseur Gavin Quinn ist Mitbegründer und künstlerischer Co-Leiter der renommierten Company „Pan Pan Theatre“ aus Dublin. Seine vielfach ausgezeichneten Arbeiten waren auf diversen Festivals zu sehen. Zuletzt inszenierte er am Abbey Theatre in Dublin Shakespeares „A Midsummernight's Dream“.

Regie Gavin Quinn, Bühne Aedin Cosgrove, Kostüm Alissa Kolbusch, Musik Simon Schröder, Dramaturgie Michael Raab, Mit Andrew Bennett/ Andrej Kaminski, Benjamin Berger, Bernd Braun, Daniel Breitfelder, Johanna Falckner, Mareike Hein, Robert Höller, Alois Reinhardt, Birte Schrein, Lydia Stäubli