A meeting of minds – Expertendating

Das Experten-Dating – zehn Minuten unter vier Augen

Das Speeddating der besonderen Art und die Möglichkeit, sich die wirklich brennenden Fragen von einem Experten beantworten zu lassen. Experten verschiedener Hilfsvereinigungen stehen dem Besucher in einem 10-minütigen Gespräch unter vier Augen zur Verfügung und beantworten Fragen zu Themen wie Klimaforschung, Katastrophenschutz oder Entwicklungshilfe.

 

Wie wird man Teil eines Helferteams? Wie fühlt man sich als HelferIn in einem fremden Land? Wie lange dauert ein Einsatz? Wird die Hilfe angenommen; ist man willkommen? Wer ist ausser den internationalen Freiwilligenteams noch an der Projektarbeit vor Ort beteiligt?

Ilka Brodt ist für Ärzte ohne Grenzen als Krankenschwester im Einsatz. Sie war im Kongo in verschiedenen Regionen u.a. Provinz Katanga, Provinz Orientale. Als Teil von verschiedenen Spezialistenteams  führte sie Massenimpfkampagnen durch, unterstützte mobile Kliniken in abgelegenen Orten, verteilte Moskitonetze, bekämpfte die Schlafkrankheit und Malaria und war am Aufbau von Notaufnahmestationen beteiligt.

Warum ist Bonn die deutsche UN-Stadt? Warum hat Bonn die größte Ansammlung von Weltrettern in Form von Einrichtungen der Vereinten Nationen und NGO’s?  Warum ist  Bonn, pro Quadratmeter betrachtet, internationaler als Berlin?  Welche weiteren Organisationen arbeiten noch in Bonn für die Erhaltung unseres Planeten für zukünftige Generationen?

Dr. Maria Hohn-Berghorn,  Leiterin des Liaison Office Internationale Wissenschaft in Bonn  war am Ausbau des UN-Standortes von Anfang an beteiligt, ebenso wie an der Ansiedlung von zahlreichen internationalen NGO´s.  Mit ihrem Team hat sie Formate wie den Tag der Vereinten Nationen, das UNO-Gespräch, die Jahrespartnerschaften und vieles andere entwickelt. Sie findet es spannend, an den Schnittstellen zwischen Internationalem, Wissenschaft und Kultur unterwegs zu sein.

 Wieso ist der Klimawandel ein Risiko für den Menschen? Wie versucht die Staatengemeinschaft den Klimawandel einzudämmen? Wie können sich die Menschen an den Klimawandel anpassen? Was sind denn „tipping points“? Und was passiert, wenn das arktische Eisschild zerfällt?

Lisa Junghans ist Referentin für Klimafolgen und Anpassung und arbeitet seit 2,5 Jahren bei Germanwatch. Ihre Themen sind  Anpassung an den Klimawandel sowie Klimafinanzierung. Zudem ist sie auf den internationalen Klimaverhandlungen sehr aktiv. Sie managt das Anpassungsnetzwerk unter dem Anpassungsfonds und steht daher in engem Kontakt mit zivilgesellschaftlichen Akteuren in vielen Entwicklungsländern.

UNICEF hilft Kindern – warum hat UNICEF diesen Auftrag? Haben die vielen Aufrufe zur Hilfe die Welt für Kinder verbessert? Warum muss sich eine Organisation besonders um Kinder kümmern? Was macht UNICEF für deutsche Kinder? Warum arbeitet UNICEF mit allen Regierungen zusammen? Was hat eine Hilfsorganisation alles für Kosten?

Klaudia Werth, Sozialpädagogin und Ökonomin. Sie hat Erfahrung in der psychiatrischen Versorgung, in der Unternehmensberatung und arbeitet seit mehr als 12 Jahren für UNICEF Deutschland. Dort gestaltet und unterstützt sie die ehrenamtlichen Aktivitäten in Deutschland für bessere Lebensbedingungen von Kindern weltweit. Sie beschäftigt sich mit Entwicklungshilfe und mit der Frage, was Menschen bewegt, wenn sie tätig werden. Dabei denkt sie über soziale Einbindung, Sinn, Geld und Gestaltungswunsch nach.

 



Privacy Preference Center

Necessary

Advertising

Analytics

Other